Das neue ARTBREITkunstplakat

Seit 2014 beschäftigt sie sich mit künstlerische Fotografie und der künstlerischen Auseinandersetzung sozialkritischer Themen. Sie nahm an zahlreichen Ausstellungen bundesweit und unter anderem auch in China teil. Als Modell benützt sie ausschließlich sich selbst – ohne Bauchnabelschnau zu betreiben – sondern ihr Körper steht stellvertretend für den Menschen an sich, in dem sich der Betrachter spiegeln kann. Durch Körperhaltung, Kleidung, Kopfbedeckung und wahlweise Masken werden zudem seelische Vorgänge sichtbar gemacht.

Von Katja Gehrung ist das Foto, das wir für das diesjährige ARTBREITplakat verwendeten.

Download ARTBREITplakat (PDF)