Stefanie Welk

„Zentrales Thema meines Formens waren schon immer Menschenbilder bzw. Verkörperungen und ich habe im Lauf meines Schaffens versucht, dieses Thema immer weiter zu durchdringen.“

Kategorien: ,

Beschreibung

Meine Gestalten aus Draht sind manchmal dicht umwickelt und klar von ihrer Umgebung abgegrenzt. Oder die Drähte wachsen in den Raum hinein. Darin spiegelt sich meine Vorstellung des Menschen als offenes System, permanent eingebunden in verschiedene Netzwerke – etwa der Kommunikation, des Verkehrs oder im Gedankenaustausch mit anderen Menschen.“

„Mein Material Draht erlaubt es mir, hinter der Materie liegende Räume, Schwingungen, Felder oder Bewegung sichtbar zu machen.
Einerseits verschwindet so das vordergründig Schwere, Feste und Abgegrenzte und eine energetische Realität zeigt sich, in dem Körpergrenzen sich auflösen und pulsieren. Gleichwohl ist die Gestalt und die Körperlichkeit des Menschen in meinen Werken meistens sichtbar und deutlich erlebbar – bis hin zu Muskeln, Sehnen, Nerven oder Adern, die in den Figuren durchzuschimmern scheinen“.