We will proudly present

» MOZULUART «

Zulu-music meets Mozart

Diesmal wird es etwas ruhiger in der Kirche St. Nikolai, aber nicht weniger interessant. Nach New York ist es diesmal „Wien“, das Heimat, bzw. Wahlheimat der Musiker ist.

Am 7. Mai 2016 ab 20.00 Uhr
Ev. Kirche St. Nikolai, Marktbreit

mozuluartstrings2-574

Über MOZULUART

Begleitet wird MOZULUART von vier Streichern des AMBASSADE ORCHESTER Wien, einem Ensemble der Wiener Symphoniker.

MoZuluArt wurde von Roland Guggenbichler (Österreich) sowie Vusa Mkhaya Ndlovu, Blessings Nqo Nkomo und Ramadu (alle: Zimbabwe) erfunden und ist eine Verschmelzung traditioneller Zulu-Klänge mit klassischer Musik, vor allem Mozart-Kompositionen – daher auch der Name MoZuluArt.

„Wir versuchen diese zwei Musikstile so miteinander zu verbinden, dass die Originalmelodien und -rhythmen möglichst erhalten und damit authentisch bleiben“, sagt Guggenbichler zum Sound seiner, gleich zwei Kontinente umspannenden Band. „Musik hat es stets und allerorten geschafft, Menschen aller Rassen und Völker, mit all ihren verschiedenen kulturellen Hintergründen und Traditionen, einander näher zu bringen – und das ist auch heute noch so. Mit Hilfe der Musik lernen wir andere Kulturen überhaupt erst kennen, verstehen und lieben.“

mozuluartstrings1-574

Die Musiker

Ramadu (Gesang und Perkussion)
Ramadu begann seine Karriere in seiner Geburtsstadt Bulawayo, Simbabwe. 1990 wurde er mit 15 Jahren Mitglied der Acappella-Gruppe Insingizi Emnayama. Sein bürgerlicher Name ist Dumisani Moyo, als Musiker benutzt er den Künstlernamen Ramadu.

Vusa Mkhaya Ndlovu (Gesang)
Vusa wurde am 19. Oktober 1974 in Bulawayo, geboren; Bulawayo – the city of kings. Er ist Sänger, Texter, Komponist und Choreograph.

Blessings Nqo Nkomo (Gesang)
Auch Blessings ist aus Bulawayo. 1994 stieß er zur Gruppe Insingizi. Blessings arbeitet auch an einer Solokarriere und veröffentlichte bereits zwei Alben unter eigenem Namen.

Roland Guggenbichler (Klavier)
Roland Guggenbichler kommt aus Braunau/Oberösterreich. Jahre bevor „world music“ populär wurde, braute sich in Rolands Kopf eine Mischung aus Tiroler Volksliedern, klassischer Musik, Jazz und Rock zusammen. Er spielte mit Kurt Ostbahn, Hans Theessink, Erika Pluhar, Hans Söllner zusammen.

Kartenvorverkauf ab 01.03.2016

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für € 20,- in der Tourist Info Marktbreit, Tel. 09332/591595 und für € 22,- an der Abendkasse. Wir freuen uns auf ein weiteres tolles ARTBREITkonzert!

mza_konzerthaus05-574